Geschichte

Mehr als Tinte auf weißem Papier

Ein Jahrhundert Erfahrung – Druckhaus Dresden

  • 1908
    Gründung als Otto Mayer Briefumschlagdruck
  • 1972
    Grafischer Großbetrieb Völkerfreundschaft
  • 1991
    Privatisierung
  • 1997
    Investition in intelligentes Energiemanagement für den gesamten Maschinenpark
  • 1998
    Eintritt in Umweltallianz Sachsen
  • 2003
    Installation und Inbetriebnahme der ersten ökozertifizierten KBA Druckmaschine
  • 2005
    Neubau Produktionshalle
  • 2006
    weitere Investition in moderne Offsettechnologie und energieoptimierte Produktionsanlagen
  • 2007
    Einsatz von Bio-Farben (mineralölfreie Druckfarben)
  • 2008
    Climate Partnerschaft
  • 2009
    Umstellung und Zertifizierung auf „klimaneutrales Drucken“ mit 100% Naturstrom
  • 2010
    Nutzung der Gesamtproduktionsabwärme zur Beheizung der Produktionsräume
  • 2013
    Das Druckhaus Dresden fällt in die Insolvenz
  • 2014
    Die Neue Druckhaus Dresden GmbH wird als Auffanggesellschaft gegründet. Sie kauft den Geschäftsbetrieb der insolventen Druckhaus Dresden GmbH. Die Neue Druckhaus Dresden GmbH führt ab diesem Zeitpunkt den Geschäftsbetrieb fort.